Arbeitsbericht der IG-Regionalgruppe Rhein/Main

Hallo zusammen!

Am 6. Mai 2007 betreuten Dieter Baumgarten und ich anläßlich des stattfindenden Modellbahntages im Feldbahnmuseum in Frankfurt einen Informationsstand der IG. Dieter hatte dafür im Vorfeld eine zweiteilige Wand erstellt und diese jeweils mit einem Aufkleber der IG beklebt. Auf der linken Wand befindet sich ein Poster der 99 6001 und auf der rechten Seite der Netzplan der Schmalspurbahnen im Harz.
Den interessierten Besuchern wurden Infos über den Harz und jede Menge Infoblätter der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) und unserer IG ausgehändigt. Außerdem besuchten uns einige Mitglieder der IG - abschließend kann man sagen, es war ein rundum gelungener Tag. Soweit eine sehr gekürzte Fassung des Infostandes im Feldbahnmuseum.
Nun folgt eine ausführlichere Darstellung vom Stand in Königstein zu Pfingsten. Die Infos und die Darstellung der IG unterschieden sich in Königstein nur dadurch, daß wir Infoblätter über die noch geplanten Sonderfahrten der IG im Jahr 2007 dabei hatten.
Am Pfingstsonntag, 27.05.2007, 08.45 Uhr, trafen sich Dieter Baumgarten und ich zur Platzinspektion und zum Aufbau unseres 3 x 3 m großen Zeltes in Königstein. Neben unserem Platz war schon 01 118, die Schnellzuglokomotive, und daneben ihre Kollegin, die Güterzuglokomotive 52 4867 abgestellt. Sie bedienten im Wechsel mit einem Drei-Wagen-Zug die Strecke Königstein - Frankfurt-Höchst und zurück. Unterstützt wurden sie von einem dreiteiligen Schienenbus (zwei Motorwagen und dazwischen ein Beiwagen). Die Züge waren trotz des nicht vorteilhaften Wetters gut besetzt.
An unserer Infowand befestigten wir noch zwei Bilder der Brocken-Webcam vom 26.05.07 und zwar von 14.20 Uhr und 14.40 Uhr. Sie zeigten den Traditionszug mit unserem Salonwagen und dem "Suppenwagen". Eine Mallet und die Einheitslok 99 7222 brachten den Zehnwagenzug auf den Brocken.
Gerade als wir uns einigermaßen eingerichtet hatten, wurde es immer dunkler und es fing an zu schütten. Mit Mühe und Not konnten wir unser Material trocken verstauen, da es in unser Zelt auch von oben hineintropfte. Das "Sauwetter" hielt einige Zeit an und an das Verteilen von Infos und Materialien war überhaupt nicht zu denken. Dies war auch der Grund, warum wir die geplante Fortsetzung des Infostandes am Pfingstmontag gezwungenermaßen ausfallen lassen mußten, aufgrund der Wetter-vorhersage.
An Material hatten wir die letzten zwölf Harzbahnpostausgaben dabei, den Infoflyer der HSB sowie Faustprospekte, den Sommerfahrplan 2007, das Infoblatt der IG sowie Poster der 99 6001 und Poster mit dem kompletten Netz der HSB. Des weiteren hatten wir Kalender der IG von 2007 dabei, auf deren Rückseite die Sonderfahrten der IG abgedruckt waren, sowie noch sehr viele DIN A 4-Zettel mit den restlichen Fahrten des Jahres. Diese Dinge wurden uns des öfteren förmlich aus der Hand gerissen; so groß war das Interesse. Mitten in der Regenphase bekamen wir aktive Unterstützung durch unser IG-Mitglied Andreas Pfannkuchen, der sowohl im gemalten Haus bei unserem ersten Treffen, wie auch beim Feldbahnstand dabei war. Extra angereist !!! - wie immer aus Eppelheim bei Heidelberg. Als der Regen endlich vorbei war, nach ca. 30 Minuten, konnten wir noch bis ca. 19.00 Uhr wieder feststellen, wie groß das Interesse am Harz ist. Vielfach waren wir drei in ergiebige und interessierte Gespräche verwickelt, so daß wir uns gar nicht um alle Interessierten kümmern konnten. Immer wieder schilderten wir anhand von Beispielen die Aktivitäten unserer IG - sei es der Salonwagen oder Tiefenbachmühle als aktuelle Beispiele oder aus der Vergangenheit die Wiederaufnahme des Zugverkehrs zum Brocken sowie das Verhindern der Verdieselung.
Anhand von Fotos wurde der Salonwagen von innen und außen gezeigt sowie der gelungene Aufbau von Tiefenbachmühle anhand der letzten Harzbahnpost. Alles in allem konnten wir weit über 250 Personen für den Harz, die HSB und natürlich unsere IG begeistern. Etliche Ausgaben unserer Harzbahnpost konnten verkauft werden.
Alles in allem ein sehr gelungener Tag. Schade, daß wir am Pfingstmontag nicht weitermachen konnten. Wir waren zwar morgens schon in den Startlöchern, aber die Temperaturen um die 9 C und der Dauerregen hielt einfach die Leute vom Kommen ab, und dann bringt es einfach nichts, sich dort hinzustellen, wenn kaum einer kommt.
Es hat uns wieder einen Riesenspaß und Freude bereitet, den Eisenbahnfreunden von der Schönheit des Harzes, den herrlichen Wagen und den tollen Loks zu berichten.
Noch schöner wäre es allerdings, wenn wir weitere IG-Mitglieder bei uns begrüßen könnten.
Deshalb folgende Ankündigung:
Am Sonntag, dem 19.08.2007, treffen sich Andreas Pfannkuchen, Dieter Baumgarten und Martin Mayr um 11.00 Uhr im Straßenbahnmuseum in Frankfurt Schwanheim, Endhaltestelle der Linie 12.
Thema der Veranstaltung ist "30 Jahre Ebbelwei-Express" und die "Route der Industriekultur".
Der Ebbel-Ex wird mit einem 50 Jahre alten Straßenbahnwagen bestückt, außerdem ist eine Führung durch das Museum geplant.
Unter www.hsf-ffm.de ist eine kurze Wegbeschreibung zu finden.

Wir verbleiben in der Hoffnung auf zahlreiches Erscheinen.

Das war es wieder für heute und es verbleibt mit den besten Grüßen

Martin Mayr aus Frankfurt      Fuldaerstraße 23, 60386 Frankfurt/Main
Kontakt:   eMail martinmayr@arcor.de   Telefon 069/42 21 66

Foto (Dieter Baumgarten): Der Info-Stand der IG-Gruppe in Königsstein, im Hintergrund links die Schnellzuglok 01 118.



Weiter

Inhalt