Impressum

Die "Harzbahnpost" ist die Vereinszeitung der Interessengemeinschaft "Harzer Schmalspurbahnen" e.V., sie erscheint vierteljährlich und ist für die Mitglieder der IG kostenlos.
Herausgeber: Interessengemeinschaft "Harzer Schmalspurbahnen" e.V., z.Hd. Dirk-Uwe Günther
Karl-Liebknecht-Str. 3, 38855 Wernigerode,
vorstand@ig-hsb.de
Chefredakteur, v.i.S.d.P.: Holger Prochnau (hp.) Zaunwiese 65, 38855 Wernigerode, Tel./Fax 03943/603592,
harzbahnpost@ig-hsb.de
Redaktion: Volker Baake, Hans-Jürgen Steimecke, Peter Schröder
Herstellung: Harzdruckerei Wernigerode, Max-Planck-Str. 12/14, 38855 Wernigerode
Redaktionsschluss: 31.12.2013


Inhaltsverzeichnis:

Nachruf - Wer war Gerhard Zieglgänsberger?
Die Fahrt der IG-Arbeitsgruppe Nordhausen am 05.10.2013
Pressemitteilung der HSB - 22.222.222 Fahrgast der HSB begrüßt
Die Herbstfahrten der IG
Sonderzüge zum Advent
Sanierung der Infrastruktur der HSB
Mit Blaulicht und Volldampf - ein Nachzug
Eine Malletlok für den Garten
Großer Bahnhof für eine kleine Lok in Nordhausen
So fing alles anů
Heeresfeldbahnlokomotiven im Harz
Ungarische Schmalspur-Schnellzuglok wird wieder dampfen
Harzrouten - Beschreibungen aus dem Jahr 1903
Arbeitsbericht der IG-Gruppe Rhein/Main
Aus der guten alten Zeit

HARZBAHN Post




Foto oben (Klaus D. Holzborn): Zur Adventszeit gehören auch Adventszüge - hier ein Sonderzug mit der geschmückten 99 6101 am 1. Advent (01.12.2013) bei der Einfahrt in Drei Annen Hohne.
Foto unten (Klaus D. Holzborn): Die Malletlok 99 5902 beim Bekohlen in Wernigerode.