Auch 2010 umfangreiche Baumaßnahmen im HSB-Netz

Jörg Bauer    Wegen des harten und schneereichen Winters 2009/2010 waren zahlreiche Bau-maßnahmen Ende des Jahres 2009 ein "Opfer" des Wetters geworden und konnten erst nach der Schneeschmelze im Frühjahr 2010 fortgesetzt werden.
Im Laufe des Jahres konnten wieder viele weitere Verbesserungen im Bereich der Infrastruktur erreicht werden. Wegen der Vielzahl der Maßnahmen können diese hier nur in wenigen Stichworten wiedergegeben werden:




Foto (HSB): Der neue Haltepunkt Nordhausen Schurzfell während der Bauarbeiten.


Vorbereitet wird gegenwärtig die technische Sicherung zahlreicher Bahnübergänge. Leider gestaltet sich die Baurechtschaffung sowie der Abschluss der Kreuzungsvereinbarungen teilweise sehr schwierig.
Für die BÜSA in Niedersachswerfen am Kirchberg und in Ilfeld am Rosensteg liegt Baurecht vor. Baurecht geschaffen wird gegenwärtig u.a. für die noch mit Reichsbahn-Altanlagen gesicherten Bahnübergänge in Drei Annen und in der Wernigeröder Friedrichstraße/Amtsfeldstraße sowie für eine Neuanlage an der Amtsgasse in Wernigerode-Hasserode.
Hingewiesen werden muss nochmals auf die Tatsache, dass die recht zahlreichen Baumaßnahmen nur durch die dankenswerte Unterstützung der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen möglich sind. Diese finanzielle Unterstützung wird aufgrund der umfangreichen Infrastruktur der HSB auch zukünftig notwendig sein. Wie schon einmal erwähnt - die HSB verfügt über eine Gleislänge von 140 km, dazu kommen noch die Bahnhofsgleise und zahlreiche Nebengleise. Rechnet man mit einer mittleren Liege-dauer der Gleise von 40 Jahren, müssen pro Jahr also 3,5 bis 4 km erneuert werden.
Ähnliche Berechnungen kann man auch für Brücken, Durchlässe, Sicherungstechnik usw. anstellen.

Leider sind auch im Jahr 2010 durch den frühen Wintereinbruch beim Schreiben dieser Zeilen Mitte Dezember alle Baumaßnahmen eingeschneit und insoweit bis zum Tauwetter unterbrochen.



Foto (HSB): Eröffnung des neu gebauten Haltepunktes Nordhausen Schurzfell im April 2010.




Weiter

Inhalt